Hier berichte ich über Produkte die ich getestet habe, Produktproben, Schnäppchen und Gewinnspiele.

Read More

Slide 1 Title Here

Slide 1 Description Here
Read More

Slide 2 Title Here

Slide 2 Description Here
Read More

Slide 3 Title Here

Slide 3 Description Here
Read More

Slide 4 Title Here

Slide 4 Description Here
Read More

Slide 5 Title Here

Slide 5 Description Here

13.05.2016

Zu viert und jetzt komplett ~ A star is born

Juhu ihr Lieben - ich bin wieder daha...! Manchen von euch ist es vielleicht schon aufgefallen dass es hier etwas ruhiger war, aber es gibt dafür einen guten Grund - um genau zu sagen den besten der Welt:
ich bin am 30.April 2016 zum zweiten Mal Mama eines wundervollen Jungen geworden!


Nachdem ich euch ja bereits in meinem letzten Artikel mein Leid geklagt hatte (ich war ja schon in der 40.SSW + 1) wurde die Geburt am 30.4. in der Früh eingeleitet und am späten Abend kam unser Schatz mit einem Kampfgewicht von 3940g und der stolzen Größe von 55cm zur Welt. 

Die Geburt war *puuuuh* für mich schon ziemlich heavy aber nun ist alles überstanden und wir genießen die ersten gemeinsamen Tage mit unserem Sonnenschein und seinem unglaublich stolzen großen Bruder!

Read More

28.04.2016

Schwangerschaft: SSW 40 + 1 ..bitte warten, bitte warten....

Leute...es reicht! Ich bin ja total froh diesmal eine unkomplizierte Schangerschaft zu haben, aber nach 40 Wochen ist es einfach langsam genug, ich durfte nun alle An- und auch Unannehmlichkeiten einer Schangerschaft voll auskosten und genießen, vom Übelsein in den ersten Monaten, über Nebenhöhlenentzündung ohne Einnahme wirklich wirksamer Medikamente und Wasser in den Beinen dass ich es beim Gehen schon hin und herschwappen höre über Heulausbrüche weil mich plötzlich der Weltschmerz überkam. 
Als kleiner Drüberstreuer dann in den letzten Wochen ein ganz gemeiner Darminfekt der mich noch kurz vor der Entbindung 3kg verlieren ließ und jetzt seit einigen Tagen beginnendes Halsweh - vom kranken Kind 1.0 ganz zu schweigen....
Langsam kann ich mir ein Leben ohne ständig steinhart werdenden Bauch gar nicht mehr vorstellen, konnte ich mich wirklich früher bewegen ohne ständig irgendwo dagegen zu laufen? War es wirklich ich, die sich bücken konnte ohne dabei zu schnaufen oder grunz-ähnliche Geräusche auszustoßen?
Im Moment brauche ich für jede  Aufgabe die gefühlte 10fache Zeit, Tätigkeiten die normalerweise in 15 Minuten erledigt sind wachsen sich zu Tagesaufgaben aus und alles was normal eine Stunde dauert habe ich sowieso schon auf "nach der Geburt" verschoben da es unter "Mission Impossible" fällt....
Und erst das Schlafen...also ich als leidenschafftliche Bauchschläferin leide ja nun schon länger sehr am Vermeiden meiner Lieblingsschlafposition, aber das nun auch noch gepaart mit stündlichen Pipigängen und schmerzenden Hüften bringt mich doch schön langsam an die Grenzen meiner Belastbarkeit! Sich mit der Grazie eines Rhinozerus stündlich aus dem Bett zu wälzen ist auch nicht gerade erholungsfördernd...

Und Sodbrennen: das Baby ist ja mittlerweile doch ziemlich groß und verdrängt ganz ungeniert sämtliche Organe in irgendwelche unpassenden Winkel meines Körpers - besonders mein Magen scheint sich irgendwo in Höhe meines Halses rumzutummeln - anders kann ich es mir nicht erklären dass ich das Gefühl habe Gegessenes verweilt ungefähr auf Kehlkopfhöhe..
Und last but not least: ich gehe mir selbst mit meinen ganzen Wehwehchen schon gehörig auf den Sack! Es empfiehlt sich scheinbar sich in den letzten Tagen der Schwangerschaft etwas aus der Gesellschaft zurückzuziehen - andernfalls hat man nach der Schwangerschaft einen stark dezimierten Freundeskreis.. ich persönlich würde im Moment ganz gern die Beziehung zu mir auf Eis legen, bin da irgendwie mit der Gesamtsituation unzufrieden...

Aber ok, ich will ja nicht den EIndruck erwecken ich jammere nur: ich bin wirklich froh dass trotzdem alles gut läuft, meinem Bauchbewohner scheint es ja sogar so gut zu gefallen dass er den Mietvertrag noch ein paar Tage verlängert hat und es kann sich ja jetzt nur noch um ein paar Tage handeln...oder Wochen.. hoffe ich halt :)

Read More

22.03.2016

AT: 20% Rabatt beim C&A Ostershopping

Am 24. März 2016 gibt es auf alles 20% Rabatt beim Ostershopping in den Filialen - sollte euch also noch die eine oder andere Kleinigkeit für Ostern fehlen ist das sicher eine gute Gelegenheit zuzuschlagen!




Read More

19.03.2016

Am 7.4.2016 ist wieder WOMAN DAY!

Wohoo, Juhuu und Hurra gleichzeitig: am 7.4.2016 ist wieder Womanday! 

Bis jetzt gab es immer tolle Rabatte, Details werden in einem späteren Blogpost veröffentlicht da sich da Woman-Magazin noch recht bedeckt hält...

Die Gutscheine gibt es ab 31. März in WOMAN oder unter WOMAN.at/womanday.




Read More

16.02.2016

AT: 1000 Produkttester bei DM für den Venus Swirl gesucht

Achtung Ladies: Es werden aktuell bei DM Drogerie Markt Österreich wieder 1.000 dm scouts gesucht, die für DM den neuen Gillette Venus Swirl Rasierer testen!„smile“-Emotico
Jetzt hier mitmachen: DM Scouts gesucht



Read More

11.02.2016

Nur HEUTE: Anmeldemöglichkeit für die Müller LOOKBOX

Mädels, es ist wieder soweit: ihr könnt euch für die coole Müller Lookbox anmelden!
Die Lookbox ist eine Box der Drogeriekette Müller, sie ist prall gefüllt mit Beautyprodukten und kostet nur € 5,-! Anmelden könnt ihr euch nur heute und es sind gesamt nur 5000 Stück verfügbar - falls es mehr Anmeldungen als Boxen gibt entscheidet das Los. 
Ich hatte bis jetzt noch nie Glück - aber wer weiss? Vielleicht klappt es ja diesmal! :)


Anmeldung zu Müller Lookbox



Read More

05.02.2016

Nackenfaltenmessung JA oder NEIN?

Heute möchte ich über ein für mich ein wenig heikles Thema schreiben, wie manche von euch wissen bin ich ja mit Baby Nr II schwanger und so stellte sich auch diesmal wieder für uns die Frage: Nackenfaltenmessung JA oder NEIN? 

Die heutige Medizin eröffnet uns ja heute viele neue Möglichkeiten auf dem Gebiet der pränatalen Diagnostik, doch welche dieser Möglichkeiten möchte man wirklich in Anspruch nehmen, was macht Sinn? Meiner Meinung nach sollte man sich schon im Vorfeld darüber bewußt sein ob und welche Konsequenzen man aus einem möglicherweise nicht ganz so gutem Ergebnis ziehen würde.

Es gibt hierzu verschieden Szenarien die wir uns als werdende Eltern vorher durch den Kopf gehen ließen:

1. Ergebnis ist gut: das ist natürlich der beste Fall und auch sehr wünschenswert. Trotzdem sollte man sich auch für diesen Fall bewußt machen dass es keine 100%ige Sicherheit gibt, auch nicht mit Nackenfalte und Bluttest in Kombi. 

2. Ergebnis grenzwertig: führt zu einer sehr schweren Situation bezüglich einer Enscheidung. Man wird hier ziemlich sicher um weitere Untersuchungen nicht herumkommen, wie zum Beispiel einer Fruchtwasseruntersuchung. Hierbei muss man sich bewußt machen dass die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt wegen dieses Eingriffes bei 0,5 bis 1% liegt. In anderen Worten: eine von 100 bzw. 200 Frauen verliert dabei bzw. danach ihr Kind. UND: ist das Ergebnis nach der Fruchtwasseruntersuchung so schlecht dass sich die Eltern für einen Abbruch entscheiden, so erfolgt dieser auf Grund der fortgeschrittenen Schwangerschaft durch eine künstlich eingeleitet Geburt.

3. Ergebnis schlecht: hm, was macht man dann? Hier führt sicherlich auch kein Weg an weiterführenden Untersuchungen vorbei , denn leichtfertig wird sich normalerweise niemand für einen Abbruch entscheiden.  Doch auch hier muß man sich vor Augen halten: der Befund sagt NICHTS darüber aus ob tatsächlich eine Chromosomenstörung vorliegt! Das Ergebnis sagt lediglich aus mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Störung vorliegt, es kann also ein schlechtes Ergebnis geben und das ungeborene Kind ist trotzdem kerngesund und es ist keinerlei Chromosomenstörung vorhanden. 

Wir haben uns für unseren Zwerg im Endeffekt GEGEN eine Nackenfaltenmessung entschiedenEine Untersuchung die eigentlich nur auf statistischen Werten beruht und kein verlässliches Ergebnis bringt würde uns mehr verunsichern als uns zu helfen.

Vor allem: würden wir es tatsächlich über´s Herz bringen bei einem möglicherweise schlechten Ergebnis einen Abbruch in Betracht zu ziehen? Sollte man tatsächlich versuchen Gott zu spielen und hier in die Natur einzugreifen? Es ist doch so, dass es im Leben keine Garantie auf ein gesundes Kind gibt. Auch wenn die Schwangerschaft unauffällig verläuft kann es noch immer bei der Geburt zu Komplikationen kommen die bleibende Schäden hinterlassen. 
Ich habe mich in Zuge meiner Recherche auch ein wenig durch die diversen Foren gewühlt und mir blieb dabei ein Beitrag in Erinnerung den eine Userin dort gepostet hat: "Und auch wenn die ganze Schwangerschaft und die Geburt super verlaufen sind, stell dir vor du fährst mit deinem Baby nach Hause und hast auf den Weg dorthin einen schweren Unfall und dein Kind ist danach schwerst behindert...würdest du dann auch sagen: "so, jetzt möchte ich das Baby nicht mehr? Es ist dein Baby und dafür gibt es nun mal kein Rückgaberecht." 
Es gibt aber auch die andere Seite - in meinem Bekanntenkreis selbst zwei Mal miterlebt, wo das Ergebnis ziemlich schlecht war, die Mütter danach eine Schwangerschaft voller Zweifel und Angst hatten und im Endeffekt die Kinder zum Glück komplett gesund zur Welt kamen. :)

Auch wenn es unserem zutiefst menschlichen Bedürfnis nach 100%iger Sicherheit entspricht muss man gerade bei einer Schwangerschaft feststellen dass es eine solche Sicherheit leider nicht gibt und wir für unseren Teil haben uns entschlossen der Natur einfach ihren Lauf zu lassen...

Read More

Social Profiles

Twitter Facebook Google Plus LinkedIn RSS Feed Email Pinterest

Mama mag´s Pinterest

Popular Posts

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Powered by Blogger.

Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Über mich

Mein Foto

Mama, Bloggerin, Produkttesterin, Haus- & Gartenbesitzerin, Dosenöffnerin für Hund und Katze und nicht zuletzt noch allerliebste Lebensgefährtin.. ;o)

Follower

BTemplates.com

Blogroll

Blogger Relation Kodex

Blogger Relations Kodex

About

Copyright © Mama mag´s | Powered by Blogger
Design by Lizard Themes | Blogger Theme by Lasantha - PremiumBloggerTemplates.com