22.09.2016

Rezept: Pasta alla puttanesca ~ Nudeln mit scharfer Tomatensauce und Schafkäse

Wenn es mal schnell gehen soll - und das tut es bei uns seit wir 2 Kinder haben fast immer - koche ich sehr gerne Pasta, heute gibt es also bei uns Pasta puttanesca.
Pasta alla puttanesca (Pasta nach Hurenart) ist ein aus Süditalien stammendes Nudelgericht mit einer scharf-würzigen Tomatensauce. Und weil ich auch gerne teile habe ich hier das Rezept für euch :) . Man nehme also wie folgt:

Rezept für 4 Personen
400g      Pasta (Nudeln, egal ob Spaghetti, Penne..)
150g      Schafkäse
2           Knoblauchzehen
1 TL      Kapern
1-2 TL   Petersilie
250g     Tomaten (ca. 10 Stück kleine Tomaten)
4          Sardellen
etwas Parmesan oder Pecorino
etwas   Chili oder Pfeffer
etwas   Salz
evtl.     Basilikum

Die Tomaten abwaschen und in Stücke schneiden. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch plus Sardellen etwas anbraten bis die Sardellen zerfallen. Die Oliven, Kapern und Tomatenstücke hinzufügen und 5 Minuten mitbraten lassen. Etwas Chili bzw. Pfeffer und falls gewünscht eine Prise Basilikum zugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Den Schafkäse würfelig schneiden und in die Sauce geben. Den Kochtopf nun vom Herd nehmen und alles gut durchrühren.
Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, einen gegupften Esslöffel Salz hineingeben und die Pasta nach Packungsanweisung im sprudelnden Wasser kochen. Sobald die Nudeln fertig sind, diese in die Sauce gegeben, nochmal kräftig durchrühren und fertig ist eure Pasta puttanesca! Die Pasta nun auf den Tellern anrichten, mit geriebenen Parmesan oder Pecorino bestreuen und servieren...mjam! :)

Rezept: italienisches "Pane Casareccio"

Heute möchte ich euch ein einfaches Rezept für ein tolles italienisches Brot vorstellen. Da ich kochtechnisch ein Nobody bin ist es mir besonders wichtig dass es ohne großen Aufwand auch für Anfänger zu bewältigen ist- und das ist es wahrlich - noch dazu mit schmackhaften Erfolg!

Hier nun also das Rezept: 

500 g Weizenmehl Type 550 alternativ Universalmehl
350 ml lauwarmes Wasser
10 g frische Hefe
15 g Salz


Das abgewogene Mehl in eine Schüssel geben, am einfachsten natürlich gleich in die Rührschüssel der Küchenmaschine. Sollte keine vorhanden sein geht es natürlich auch mit einem normalen Handmixer mit Knethaken. Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, zum Mehl zugeben, Salz hinzufügen und für 10 Minuten mit geringer Geschwindigkeit rühren.
Danach die Schüssel gut mit Frischhaltefolie verschließen und ca. 24 Stunden gären lassen. Die Frischhaltefolie ist hier sehr wichtig da sonst die Oberfläche des Teiges zu sehr austrocknen könnte.

Die Arbeitsfläche gut bemehlen, den Teig darauf fallen lassen. Mit den bemehlten Finger mehrmals die Ränder hoch ziehen und sie dann zur Mitte falten. Den Teig jedoch nicht mehr durchkneten!

Ein Geschirrtuch ausbreiten und gut bemehlen. Den Teig damit einwickeln und ca. 2 Stunden rasten lassen. Den Backofen auf 220° vorheizen, dabei gleich eine geeignete Auflaufform mit Deckel in dem Ofen mitheizen. Ich verwende dafür immer 2 runde Silikonbackformen, in eine gebe ich das Brot und mit der anderen decke ich es zu.

Den Teig vorsichtig mit Hilfe des Tuches in die Form fallen lassen, zudecken und ca. 20 Minuten backen. Dann der Deckel entfernen und weitere 20 Minuten auf Heißluft bei 250-270° weiter backen. Ich bevorzuge das Brot etwas knuspriger und habe das Exemplar auf den Foto bei 270° gebacken - ganz gut geworden wie ich finde! :)

Nun wünsche ich euch noch viel Spaß beim Backen und Genießen! 

27.06.2016

Rezept: Salat mit Joghurtmarinade

Jetzt wo der Sommer endlich Einzug hält habe ich wieder öfters Lust auf Salate (ja, richtig gelesen - Salate und nicht Schokolade..) und da liegt bei mir ein knackiger grüner Salat mit Joghurtdressing ganz weit vorne. Am besten natürlich wenn der Salat aus dem eigenen Garten kommt, falls nicht schmeckt er aber frisch vom Markt genauso lecker.

Hier nun also mein Rezept:

Blattsalat nach Wunsch
150ml Joghurt
3 EL   Rahm
4 EL   Olivenöl
3 EL   Essig
1         Knoblauchzehe
etwas  Salz
etwas  Pfeffer
ein Spritzer Zitronensaft

Nun einfach alle Zutaten in einem Shaker mixen oder auch ganz klassisch  verquirlen. Den Salat waschen und trocken tupfen und die Marinade darübergießen. Kurz durchmischen und mit einem Ei garniert servieren.
Dazu schmeckt getoastetes Brot lecker!

13.05.2016

Zu viert und jetzt komplett ~ A star is born

Juhu ihr Lieben - ich bin wieder daha...! Manchen von euch ist es vielleicht schon aufgefallen dass es hier etwas ruhiger war, aber es gibt dafür einen guten Grund - um genau zu sagen den besten der Welt:
ich bin am 30.April 2016 zum zweiten Mal Mama eines wundervollen Jungen geworden!


Nachdem ich euch ja bereits in meinem letzten Artikel mein Leid geklagt hatte (ich war ja schon in der 40.SSW + 1) wurde die Geburt am 30.4. in der Früh eingeleitet und am späten Abend kam unser Schatz mit einem Kampfgewicht von 3940g und der stolzen Größe von 55cm zur Welt. 

Die Geburt war *puuuuh* für mich schon ziemlich heavy aber nun ist alles überstanden und wir genießen die ersten gemeinsamen Tage mit unserem Sonnenschein und seinem unglaublich stolzen großen Bruder!

28.04.2016

Schwangerschaft: SSW 40 + 1 ..bitte warten, bitte warten....

Leute...es reicht! Ich bin ja total froh diesmal eine unkomplizierte Schangerschaft zu haben, aber nach 40 Wochen ist es einfach langsam genug, ich durfte nun alle An- und auch Unannehmlichkeiten einer Schangerschaft voll auskosten und genießen, vom Übelsein in den ersten Monaten, über Nebenhöhlenentzündung ohne Einnahme wirklich wirksamer Medikamente und Wasser in den Beinen dass ich es beim Gehen schon hin und herschwappen höre über Heulausbrüche weil mich plötzlich der Weltschmerz überkam. 
Als kleiner Drüberstreuer dann in den letzten Wochen ein ganz gemeiner Darminfekt der mich noch kurz vor der Entbindung 3kg verlieren ließ und jetzt seit einigen Tagen beginnendes Halsweh - vom kranken Kind 1.0 ganz zu schweigen....
Langsam kann ich mir ein Leben ohne ständig steinhart werdenden Bauch gar nicht mehr vorstellen, konnte ich mich wirklich früher bewegen ohne ständig irgendwo dagegen zu laufen? War es wirklich ich, die sich bücken konnte ohne dabei zu schnaufen oder grunz-ähnliche Geräusche auszustoßen?
Im Moment brauche ich für jede  Aufgabe die gefühlte 10fache Zeit, Tätigkeiten die normalerweise in 15 Minuten erledigt sind wachsen sich zu Tagesaufgaben aus und alles was normal eine Stunde dauert habe ich sowieso schon auf "nach der Geburt" verschoben da es unter "Mission Impossible" fällt....
Und erst das Schlafen...also ich als leidenschafftliche Bauchschläferin leide ja nun schon länger sehr am Vermeiden meiner Lieblingsschlafposition, aber das nun auch noch gepaart mit stündlichen Pipigängen und schmerzenden Hüften bringt mich doch schön langsam an die Grenzen meiner Belastbarkeit! Sich mit der Grazie eines Rhinozerus stündlich aus dem Bett zu wälzen ist auch nicht gerade erholungsfördernd...

Und Sodbrennen: das Baby ist ja mittlerweile doch ziemlich groß und verdrängt ganz ungeniert sämtliche Organe in irgendwelche unpassenden Winkel meines Körpers - besonders mein Magen scheint sich irgendwo in Höhe meines Halses rumzutummeln - anders kann ich es mir nicht erklären dass ich das Gefühl habe Gegessenes verweilt ungefähr auf Kehlkopfhöhe..
Und last but not least: ich gehe mir selbst mit meinen ganzen Wehwehchen schon gehörig auf den Sack! Es empfiehlt sich scheinbar sich in den letzten Tagen der Schwangerschaft etwas aus der Gesellschaft zurückzuziehen - andernfalls hat man nach der Schwangerschaft einen stark dezimierten Freundeskreis.. ich persönlich würde im Moment ganz gern die Beziehung zu mir auf Eis legen, bin da irgendwie mit der Gesamtsituation unzufrieden...

Aber ok, ich will ja nicht den EIndruck erwecken ich jammere nur: ich bin wirklich froh dass trotzdem alles gut läuft, meinem Bauchbewohner scheint es ja sogar so gut zu gefallen dass er den Mietvertrag noch ein paar Tage verlängert hat und es kann sich ja jetzt nur noch um ein paar Tage handeln...oder Wochen.. hoffe ich halt :)

22.03.2016

AT: 20% Rabatt beim C&A Ostershopping

Am 24. März 2016 gibt es auf alles 20% Rabatt beim Ostershopping in den Filialen - sollte euch also noch die eine oder andere Kleinigkeit für Ostern fehlen ist das sicher eine gute Gelegenheit zuzuschlagen!




19.03.2016

Am 7.4.2016 ist wieder WOMAN DAY!

Wohoo, Juhuu und Hurra gleichzeitig: am 7.4.2016 ist wieder Womanday! 

Bis jetzt gab es immer tolle Rabatte, Details werden in einem späteren Blogpost veröffentlicht da sich da Woman-Magazin noch recht bedeckt hält...

Die Gutscheine gibt es ab 31. März in WOMAN oder unter WOMAN.at/womanday.