Rezept: italienisches "Pane Casareccio"

Heute möchte ich euch ein einfaches Rezept für ein tolles italienisches Brot vorstellen. Da ich kochtechnisch ein Nobody bin ist es mir besonders wichtig dass es ohne großen Aufwand auch für Anfänger zu bewältigen ist- und das ist es wahrlich - noch dazu mit schmackhaften Erfolg!

Hier nun also das Rezept: 

500 g Weizenmehl Type 550 alternativ Universalmehl
350 ml lauwarmes Wasser
10 g frische Hefe
15 g Salz


Das abgewogene Mehl in eine Schüssel geben, am einfachsten natürlich gleich in die Rührschüssel der Küchenmaschine. Sollte keine vorhanden sein geht es natürlich auch mit einem normalen Handmixer mit Knethaken. Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, zum Mehl zugeben, Salz hinzufügen und für 10 Minuten mit geringer Geschwindigkeit rühren.
Danach die Schüssel gut mit Frischhaltefolie verschließen und ca. 24 Stunden gären lassen. Die Frischhaltefolie ist hier sehr wichtig da sonst die Oberfläche des Teiges zu sehr austrocknen könnte.

Die Arbeitsfläche gut bemehlen, den Teig darauf fallen lassen. Mit den bemehlten Finger mehrmals die Ränder hoch ziehen und sie dann zur Mitte falten. Den Teig jedoch nicht mehr durchkneten!

Ein Geschirrtuch ausbreiten und gut bemehlen. Den Teig damit einwickeln und ca. 2 Stunden rasten lassen. Den Backofen auf 220° vorheizen, dabei gleich eine geeignete Auflaufform mit Deckel in dem Ofen mitheizen. Ich verwende dafür immer 2 runde Silikonbackformen, in eine gebe ich das Brot und mit der anderen decke ich es zu.

Den Teig vorsichtig mit Hilfe des Tuches in die Form fallen lassen, zudecken und ca. 20 Minuten backen. Dann der Deckel entfernen und weitere 20 Minuten auf Heißluft bei 250-270° weiter backen. Ich bevorzuge das Brot etwas knuspriger und habe das Exemplar auf den Foto bei 270° gebacken - ganz gut geworden wie ich finde! :)

Nun wünsche ich euch noch viel Spaß beim Backen und Genießen!